News
20.07.2017
Pressemitteilung
Berlin / Kreis Warendorf.  Bereits zum 17. Mal schreibt das von der Bundesregierung gegründete Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) den Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ aus. Der heimische Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker (Westkirchen) würde sich über eine rege Teilnahme von Initiativen aus dem Kreis Warendorf freuen: „Eine Demokratie braucht Menschen, die sich in die Angelegenheiten vor Ort einmischen. Das beginnt zum Beispiel in der Familie, in der Schule oder in der Freizeit.“ Der Wettbewerb habe den Effekt, dass ehrenamtliche, zivilgesellschaftliche Arbeit vor Ort für die breitere Öffentlichkeit sichtbar werde, erläutert der Bundestagsabgeordnete.
weiter

20.07.2017
Zu Besuch bei Reinhold Sendker in Berlin
Berlin/Oelde. Für gewöhnlich trifft sich der Stammtisch der CDU Oelde im Bürgerhaus. Nicht so Ende Juni, denn da war eine acht-köpfige Abordnung unter der Leitung von Initiator Jürgen Jendreizik auf Einladung des heimischen Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker auf großer Fahrt und verbrachte erlebnisreiche drei Tage in der Bundeshauptstadt. Neben einer Führung durch das Stasi-Museum und dem Besuch des Dokumentationszentrums „Topographie des Terrors“ bildeten die Teilnahme an einer Plenardebatte des Deutschen Bundestags und die anschließende Diskussion mit ihrem Kreisvorsitzenden die Highlights der Reise. Im Reichstag traf Sendker auf seine Parteifreunde, berichtete über die aktuellen Themen der Bundespolitik und zog zum Ende der Legislaturperiode Bilanz.
weiter

19.07.2017
Evangelischer Kindergarten „Pusteblume“ in "Sprach-Kita"-Bundesprogramm aufgenommen
Berlin/Wadersloh. Mit großer Freude reagierte der heimische Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker auf die Nachricht, dass der evangelische Kindergarten Pusteblume zum ersten September in das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ aufgenommen wird. Für ihn sei Sprache der Schlüssel zu mehr Teilhabe im Erwachsenenleben, stellt der Westkirchener fest. „Eine optimale Sprachentwicklung ist ein wichtiger Schritt zu mehr Chancengleichheit in unserer Gesellschaft“, davon ist Sendker überzeugt. Insbesondere für Flüchtlingskinder und Kindern aus bildungsfernen Familien sei eine frühkindliche Sprachförderung elementar. Verständlich daher die Freude darüber, dass mit der Wadersloher Einrichtung nunmehr 24 Einrichtungen des Kreises Warendorf von dem Bundesprogramm profitieren dürfen. „Eine großartige Bilanz für den Kreis Warendorf und starkes Zeichen dafür, dass wir niemanden zurücklassen“, freut sich der heimische Bundestagsabgeordnete Sendker.
weiter

18.07.2017
VdK Hoetmar auf Einladung von Reinhold Sendker MdB unterwegs in der Bundeshauptstadt
Berlin/Hoetmar. Erlebnisreiche drei Tage verbrachte kürzlich der VdK Hoetmar auf Einladung des heimischen Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker (Westkirchen) in Berlin. Die acht Reiseteilnehmer erlebten ein vielfältiges Besuchsprogramm, bei welchem eine Führung durch das Dokumentationszentrum „Topographie“ des Terrors“, besonderen Eindruck und Beklommenheit hinterließ. Während des „Dritten Reichs” befanden sich an jener Stelle die Zentralen der Geheimen Staatspolizei, der SS und des Reichssicherheitshauptamts. Des Weiteren besuchten die Mitglieder des Sozialverbandes das „Denkmal für die ermordeten Juden Europas“, nahmen an einer Führung durch die Dauerausstellung „Tränenpalast“ teil und machten eine Schifffahrt auf der Spree. Und selbstverständlich stand nach dem Besuch einer Plenarsitzung auch ein Treffen mit dem heimischen Abgeordneten auf dem Programm.
weiter

17.07.2017
Deutsch-Ausländischer Freundeskreis e.V. erhält knapp 10.000 Euro
Berlin/Drensteinfurt. Nachdem Anfang der Woche bereits bekannt wurde, dass die Ostbeverner Flüchtlingskoordination Zuwendungen aus dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) erhält, folgt nun die zweite gute  Nachricht aus Berlin. Wie der heimische Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker mitteilt, erhält der „Deutsch-Ausländische Freundeskreis e.V.“ aus Drensteinfurt knapp 10.000 Euro aus dem Förderprogramm des Bundeslandwirtschaftsministeriums. Das Geld soll dem Projekt „Internationaler Garten“ zu Gute kommen. Es freue den Bundestagsabgeordneten außerordentlich, dass nun auch die Drensteinfurter Initiative bedacht wird, engagiere sich der Verein doch bereits seit den 80er Jahren in der Flüchtlingshilfe, versuche Kontakte zu ausländischen Menschen in Drensteinfurt zu knüpfen und zu pflegen und ihnen Hilfestellungen in der besonderen Situation der Flucht aus der Heimat und des Asylverfahrens in Deutschland anzubieten. „Ein Einsatz über solch einen langen Zeitraum ist etwas ganz besonderes. Dafür möchte ich sämtlichen Vereinsmitgliedern und allen voran der 1. Vorsitzenden Waltraud Angenendt, die von der ersten Stunde an mit dabei war und den Verein mitbegründet hat, ganz herzlich danken!“, so der Westkirchener.
weiter

14.07.2017
Vergangene Woche konnte sich der heimische Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker ein Bild von dem mittelständischen Familienunternehmen Scheffer Krantechnik in Sassenberg machen. Der Handwerksbetrieb ist bereits seit 1963 für die Entwicklung und Herstellung von komplexen Kran- und Transportsystemen für unterschiedlichste Anwendungen und Branchen bekannt und wird vom geschäftsführenden Gesellschafter Thomas Scheffer und Geschäftsführer Jörg Koglin geführt. Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat sich das Unternehmen gerade im Bereich des Stahlhandlings mit der im Hause Scheffer entwickelten pendelfreien Seilverspannung und hauseigenen Magnethebetechnik als verlässlicher Partner etabliert. Dies resultiert unter anderem aus den herausragenden Vorteilen wie zum Beispiel kurzen Taktzeiten, punktgenauem Anfahren oder der erhöhten Personen- und Maschinensicherheit. Auch im zweiten Kernbereich Förder und Transporttechnik für Feuerverzinkungsanlagen ist die Scheffer Krantechnik bereits seit vielen Jahren eine feste Größe und setzt mit den vollautomatischen Systemen neue Standards im Bezug auf die Prozessautomatisierung und Anlageneffizienz.
weiter

13.07.2017
„Besser vernetzen“ – DEULA will Digitalisierung konkret machen
Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende des Bundestags-Verkehrsausschusses, Reinhold Sendker, hat einmal mehr die DEULA besucht. Das Warendorfer Bildungszentrum gehört in regelmäßigen Abständen zu den Zielen des Bundestagsabgeordneten. In informellen Gesprächen tauscht sich Sendker dort mit DEULA-Geschäftsführer Björn Plaas über Themen der Berufsbildung, der modernen Landtechnik, über die Ausbildung von Berufskraftfahrern und über Integrationsprogramme aus. Im Vordergrund der Gespräche stand die „Digitalisierung in den Grünen Berufen“. Hier arbeitet die DEULA an neuen Konzepten, erklärte DEULA-Geschäftsführer Björn Plaas: „Wir schätzen es sehr, wenn politische Entscheidungsträger wie Herr Sendker die Möglichkeit wahrnehmen, sich vor Ort zu informieren. Ein Thema, dass auch uns derzeit beschäftigt, ist Digitalisierung.
weiter

12.07.2017
Berlin/Enniger. Auf Einladung des heimischen Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker (Westkirchen) kam in der letzten Sitzungswoche der 18. Wahlperiode die Katholische Frauengemeinschaft aus Enniger in den Deutschen Bundestag. Für drei Tage war die acht-köpfige Abordnung unter der Leitung ihrer Sprecherin Maria Kerkloh in der Bundeshauptstadt unterwegs und erlebte ein buntes Besuchsprogramm aus Politik und Geschichte. Besonderen Eindruck hinterließ eine Führung durch das Dokumentationszentrum „Topographie“ des Terrors“, wo sich während des „Dritten Reichs” die Zentralen der Geheimen Staatspolizei, der SS und des Reichssicherheitshauptamts befand. Des Weiteren standen die Besichtigung des „Denkmals für die ermordeten Juden Europas“, eine Schifffahrt auf der Spree und selbstverständlich ein Treffen mit dem heimischen Abgeordneten auf der Agenda.
weiter

12.07.2017
Sendker übermittelt Glückwünsche
Berlin/Ostbevern. Seine herzlichsten Glückwünsche überbrachte der heimische Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker MdB der Flüchtlingskoordination Ostbevern. Diese hatte unter Federführung von Flüchtlingskoordinatorin Verena Speicher einen Antrag auf Förderung im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE) gestellt. Nun die gute Nachricht aus dem Bundeslandwirtschaftsministerium: Das Projekt „Kunstaktionen mit Einheimischen und Geflüchteten“ wird mit 4.000 Euro unterstützt. Reinhold Sendker zeigt sich hocherfreut über diese Mitteilung, fördere der Bund mit dem Programm doch gezielt innovative Projekte, um die Attraktivität in den ländlichen Regionen zu stärken. Die Förderinitiative des Bundes sei ein weiterer Beweis, dass dem Bund der ländliche Raum besonders am Herzen liegt. Mit seinem Glückwünschen verbindet Sendker auch ein Dankeschön an die vielen ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer sowohl in Ostbevern als auch im gesamten Kreis Warendorf: „Mit Ihrer Arbeit leisten Sie einen großen Dienst, um den Menschen den Schritt in die neue Heimat und in die Gemeinschaft zu erleichtern. Und ohne sie wäre die Integration der vielen zu uns geflüchteten Menschen nur schwer zu bewerkstelligen.“
weiter

11.07.2017
Warendorfer Männergesangsverein „Lyra“ zu Besuch in der Bundeshauptstadt
Berlin/Warendorf. Auf Einladung des heimischen Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker (Westkirchen) kam jetzt der Warendorfer Männergesangsverein “Lyra“ nach Berlin. Für drei Tage war die 10-köpfige Abordnung unter der Leitung ihres Vorsitzenden Christoph Schulze-Zumloh in der Bundeshauptstadt unterwegs und erlebte ein buntes Besuchsprogramm aus Politik, Geschichte und Vergnügen. Auf der Agenda standen unter anderem eine Führung durch die Dauerausstellung „Tränenpalast“, ein Informationsgespräch im Stasi-Museum, die  Besichtigung des „Denkmals für die ermordeten Juden Europas“ und selbstverständlich der Besuch einer Plenarsitzung mit anschließendem Gespräch mit dem Westkirchener Abgeordneten. Im Reichstag berichtete Sendker über seine politische Arbeit in Berlin und im Kreis Warendorf. Dabei war für die Gäste die aktuelle Diskussion rund um die „Homoehe“ von besonderem Interesse. Enttäuscht sei Sendker, der bei der Abstimmung mit „Nein“ votierte, vom Verhalten der SPD. Deren Taktieren bewerte er als eindeutigen Vertrauens- und faktischen Koalitionsbruch. 
weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Peter Tauber Angela Merkel bei Facebook
© Reinhold Sendker MdB  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.35 sec.