Meine Zeit im Landtag NRW ... auch eine Erfolgsgeschichte

Reinhold Sendker gehörte in der Zeit vom 08. Juni 2000 bis zum 02. November 2009 dem Landtag von Nordrhein – Westfalen an, also in der 13. und in der 14 Legislaturperiode.


In der 13. Legislatur war er Mitglied in den Ausschüssen
  • für Ernährung, Landwirtschaft, Naturschutz und Verbraucherschutz,
  • für Kommunalpolitik,
  • für Europapolitik,
  • sowie Vertreter der CDU-Landtagsfraktion der NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat und Kultur.

In der 14. Legislatur war er Mitglied in den Ausschüssen
  • für Umwelt, Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz,
  • Sprecher der CDU-Landtagsfraktion im Petitionsausschuss, damit Mitglied im erweiterten Fraktionsvorstand,
  • Mitglied im Innenausschuss,
  • Vorsitzender der Kommission „Ländliche Räume NRW“,
  • sowie Vertreter der CDU-Landtagsfraktion in der NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat und Kultur.

In diesen fast 10 Jahren hat sich Reinhold Sendker engagiert und mit viel Erfolg in der Zusammenarbeit mit seinem Kollegen Berni Recker für den Kreis Warendorf und für die ländlichen Regionen in NRW eingesetzt. Neben den gesetzten Arbeitsschwerpunkten kann er auf bemerkenswerte Initiativen und Erfolge in den Bereichen Arbeit, Soziales, Schule (Verwirklichung der Verbundschule in NRW, mit dabei Ostbevern und Everswinkel, Ganztagsoffensive für zahlreiche Schulen im Kreise Warendorf), ferner in den Politikfeldern frühkindliche Erziehung, Kompetenzzentrum/indiv. Förderung (Pestalozzi-Schule in Ennigerloh als eines der ersten Kompetenzzentren im Lande!) sowie in der erfolgreichen Aquirierung von 110 FHS-Studienplätzen für Ahlen, Beckum und Oelde und einem stets starken und entschlossenen Eintreten für faire Wettbewerbsbedingungen für die bäuerliche Landwirtschaft bis hin zur Abschaffung der ungerechten Jagdsteuer in NRW.

Ein ganz besonderes Augenmerk hatte Reinhold Sendker stets für die Belange der Bürgerradwegevereine, dessen Engagement er stets als großartig gewürdigt und so auch unterstützt hat; so konnte er vielfach vor und nach Bereisung durch die Landesverkehrsminister Wittke und Lienenkämper Fördermittel des Landes für die zahlreichen Initiativen im gesamten Kreisgebiet einwerben.

Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit im Landesparlament bestand auch darin, immer wieder zahlreiche Vertreter von Verbänden, Vereinen und Initiativen aus dem Kreis Warendorf und dem ländlichen Raum im Landtagsgebäude mit den entsprechenden Fachministern/Staatssekretären aus den Ressorts zusammen zu bringen, so jährlich stattfindende Gesprächsrunden für die Freiw. Feuerwehr, für die Schulen, für die Forstbetriebsgemeinschaften usw.

Mit den übrigen Besuchern aus der Region (gemischte Besuchergruppen und Schulklassen) war Reinhold Sendker in den knapp zehn Jahren mit insgesamt ca. 6500 Gästen aus dem Kreis Warendorf und Umgebung im Landtagsgebäude im Gespräch. Diese hohe Zahl unterstreicht eindrucksvoll seine Ausrichtung auf eine bürgernahe Parlamentsarbeit!

Symptomatisch für die überaus erfolgreiche Arbeit im Landtag von NRW ist die Bilanz der letzten beiden Jahre, dargestellt durch die Vorlage einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinen Kollegen Berni Recker (Ahlen) und Dr. Stefan Romberg (Drensteinfurt).


Die gemeinsame Bilanz kann hier heruntergeladen werden:
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Peter Tauber Angela Merkel bei Facebook
© Reinhold Sendker MdB  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.21 sec. | 8118 Besucher