21.02.2017
Ostbevern. Reinhold Sendker ist sauer und macht bei seinem Besuch in Ostbevern auch keinen Hehl aus seinem Ärger: „Das ist einfach nicht in Ordnung. Das Land NRW behält einen Teil der für die Kommunen gedachten In-tegrationspauschale ein und finanziert damit eigene Integrationsprojek-te.“ „Dabei“, so betonte der Bundestagsabgeordnete, „läuft gerade in den Städten und Gemeinden die Integrationsarbeit und die brauchen dafür eine ordentliche finanzielle Ausstattung“. Das Land solle die Mit-tel an die Kommunen weitergeben, forderte Sendker deshalb auch im Gespräch mit Bürgermeister Wolfgang Annen, CDU-Ortsverbandsvorsitzendem Bernhard Everwin und CDU-Fraktionschef Hubertus Hermanns. Der Bund hatte im vergangenen Jahr zugesagt, sich an den Kosten der Integration in erheblichem Umfang zu beteiligen und den Ländern für die Jahre 2016 bis 2018 eine jährliche Integrationspauschale in Höhe von 2 Milliarden Euro zur Verfügung zu stellen. Daraus enthält Nord-rhein-Westfalen einen jährlichen Anteil von 434 Mio. Euro. Geld, wel-ches die Landesregierung aber nicht an die Kommunen weitergibt. „Und das“, sagt Sendker „war so nicht gedacht.“
weiter

20.02.2017
Reinhold Sendker im närrischen Treiben
Kreis Warendorf/Frechen. Jahrein, jahraus nimmt der heimische Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker an den zahlreichen Prinzenproklamationen im Kreis Warendorf teil. Er besucht aber auch jedes Jahr ein rheinisch-westfälisches Karnevalsseminar in Frechen, das von seiner langjährigen Landtagskollegin Rita Klöpper MdL mit viel „Alaaf und Helau“ veranstaltet wird. Und mit einem kräftigen „Helau und Rumskedi“ wünscht Sendker jetzt allen Närrinnen und Narren tolle Tage und eine schöne Karnevalszeit!
 
weiter

19.02.2017
Laumann und Gröhe auf Spitzenplätzen
Bad Sassendorf / Kreis Warendorf. Der CDU – Bezirksvorsitzende Karl – Josef Laumann (Riesenbeck) führt gemeinsam mit Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (Neuss) die Landesreserveliste Nordrhein – Westfalen zur Bundestagswahl am 24. September an. Dies ist das Ergebnis der Landesvertreterversammlung, die am Wochenende in Bad Sassendorf stattfand. Im Blickpunkt stand zu dem eine fulminante Rede des im September ausscheidenden Bundestagspräsidenten Norbert Lammert (Bochum). Aus dem CDU – Kreisverband waren neben dem heimischen Bundestagsabgeordneten und Kreisvorsitzenden Reinhold Sendker (Westkirchen) Landrat Dr. Olaf Gericke (Warendorf), Martin Arnst (Vorhelm), Elke Duhme (Telgte),  Daniel Hagemeyer (Oelde) und Astrid Birkhahn (Everswinkel) in Bad Sassendorf vertreten. 
weiter

18.02.2017
Neue Dünge-VO nicht optimal
Berlin/Kreis Warendorf. Zu ihrer regelmäßigen Gesprächsrunde trafen sich kürzlich der heimische Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker (Westkirchen) und Vertreter des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Warendorf. Und Gesprächsstoff gab es reichlich! Gerade in einer Zeit, in der es den Landwirten wirtschaftlich alles andere als gut gehe und ihr Ansehen bei den Verbrauchern völlig zu Unrecht diskreditiert werde, sei ihm dieser Dialog außerordentlich wichtig, stellte Sendker, der selber aus einem landwirtschaftlichen Betrieb stammt, eingangs fest. Bei zahlreichen Problemlagen habe er in der Vergangenheit mit seinem Einsatz im Parlament Veränderungen erreichen können und darum will er sich auch in Zukunft bemühen. Sendkers Gesprächspartner, der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes, Hermann-Josef Schulze-Zumloh, Kreislandwirt Karl Werring und Geschäftsführer Dr. Matthias Quas, bestätigten dies. In der  sogenannten „Bauernregel“-Kampagne der SPD-Bundesumweltministerin Hendricks hatte Sendker zuletzt eine Entschuldigung der Ministerin gefordert. Als „unsäglich“ und „diffamierend“ bezeichnete die Gesprächsrunde die Plakataktion, welche inzwischen aufgrund des starken öffentlichen und politischen Protests überwiegend eingestellt wurde. 
weiter

18.02.2017
Über 107 Mio. Euro an KfW - Krediten in den Kreis Warendorf
Berlin/Kreis Warendorf. Die KfW Bankengruppe hat ihren Förderreport für das Jahr 2016 veröffentlicht. Die Zahlen sind gut: die KfW-Bankengruppe konnte eine hohe Nachfrage nach ihren Finanzierungs-produkten verzeichnen. Allein im Kreis Warendorf hat die KfW 51 Unternehmer- und 58 Gründerkredite in Höhe von insgesamt 30 Mio. Euro bewilligt. Auch Programme für erneuerbare Energien wurden stark gefördert. Hier wurden 44 Kredite in Höhe von 2 Mio. Euro zugesagt. Für energieeffizientes Bauen und Sanieren sowie altersgerechtes Umbauen wurden 1.549 Kredite in Höhe von 62 Mio. Euro gewährt. Der heimische Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker (Westkirchen) zeigt sich erfreut ob solcher Zahlen: „Insbesondere die Investitionen im Bereich Energieeffizienz sehe ich positiv. Die Energiewende ist beim Verbraucher angekommen. Mit ihrem bewussten und sparsamen Umgang mit Energie leisten die Bürgerinnen und Bürger einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Umwelt- und Klimaziele der Bundesregierung.“
weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Peter Tauber Angela Merkel bei Facebook
© Reinhold Sendker MdB  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.47 sec. | 116663 Besucher